Der Start in ein phantastisches neues Jahr

hanke_web_new2

Die HANKE SBC® & NOLLER
Wir sind Lona Hanke, Anja Noller und Dieter Tatz. Gemeinsam arbeiten wir in den Bereichen Businesscoaching, Beratung und Wirtschaftsmediation. Die Hanke SBC & Noller hat es sich zur Aufgabe gemacht pro Jahr eine Künstlerin auf ihrem Weg in die marktfähige Selbständigkeit zu unterstützen. Für das Jahr 2018 haben wir Ana Matt gewählt.
DAS WIR IN DER ARBEIT MIT ANA MATT.
Zusätzlich haben wir Julia Weigl Wagner als PR-Beraterin und Kulturwissenschaftlerin mit ins Boot genommen. Ich freu mich sehr und bin richtig stolz darauf mit Ana und Julia Weigl-Wagner arbeiten zu können. Ana Matt kenne ich noch nicht sehr lange. Ihre Tochter Lara kam auf mich zu, mit der Bitte Ihre Mutter zu unterstützen. Sie erzählte mir, dass sie Künstlerin ist und es wichtig sei, ihren Neustart professionell zu unterstützen. Nach dem ersten Treffen war es klar: Wir wollen gemeinsam arbeiten.
Meine Aufgabe in diesem Prozess ist es, mit Methoden aus Beratung, Coaching und Wirtschaftsmediation, zu gestalten. Ziel ist, Ana Matt erfolgreich zu machen. Es war mir klar, dass Experiment und Kreativität diesen Weg mitgestalten sollen. Als Basismodell habe ich für uns den iterativen Prozess gewählt.
Diese Methode beruht auf der Erfahrung, dass der Entwicklungsprozess zu komplex ist, um ihn in einen vollumfänglichen Plan zu fassen. Ein wesentlicher Teil meiner Annahme ist, dass jetzt noch zu unklar ist, wie sich der Erfolg entwickeln soll und diese Unklarheit darf auch sein. Ziel ist es Zwischenergebnisse zu formulieren und diese immer wieder auf den Prüfstand zu setzen.
Wir d.h. Ana Matt, Julia Weigl Wagner und ich beschäftigten uns mit dem was aktuell bei Ana Matt passiert und entwickeln mögliche Hypothesen. Dabei nehmen wir viele Aspekte aus der Umwelt mit. Das können aktuelle Filme sein, Menschen die begeistern aber auch Themen die wir als gar nicht so angenehm empfinden. Alles was da ist, wird als möglicher Impuls verwendet.
Immer wieder kommen wir zu dem Punkt, an dem wir infrage stellen, ob die Art und Weise wie wir vorgehen richtig und nachhaltig ist. Immer wieder stellen wir uns die Frage: Warum laufen die Dinge momentan so? Wie werden sie von außen wahrgenommen?. Was läuft richtig gut? Was müssen wir verändern, um erfolgreicher zu sein? Wie ist die Qualität der Zusammenarbeit? Über sich nachdenken darf hier zur Gewohnheit werden.
Wir treffen uns in regelmäßigen Abständen um über unsere gemeinsames Arbeiten zu reflektieren. Wir gehen davon aus dass Reflexion nicht von selbst passiert. Selbstreflektion beinhaltet auch, dass der innere Frieden und die Harmonie unserer Gruppe auf dem Prüfstand gestellt werden. Dann gibt es Diskussionen, die stark emotional erlebt werden. Für eine gelungene Reflektionen ist es wichtig, dass solche Mechanismen passieren dürfen. So erlernen wir den Umgang mit Unterschieden. Schließlich kommen wir aus unterschiedlichen Welten. Und sie sind ein wesentlicher Faktor für unser Arbeiten in der Gruppe. Jeder von uns hat seine Rolle und ist Akteur. So erreichen wir eine hohes Entwicklungspotential für Ana Matt, bei dem auch wir lernen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s